Rückblick auf das Jahr 2016

Ökumenischer Hospizdienst Leimen-Nußloch-Sandhausen

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. Im Februar mussten wir zum ersten Mal durchleben was es heißt,  von einer  ehrenamtlichen Mitarbeiterin Abschied zu nehmen. Nach langjährigem Einsatz für unseren Hospizdienst verstarb Jutta Künzig  im Februar im Kreise ihrer Familie.  Sie wird für immer einen Platz in unserer Mitte haben.

Wie seit vielen Jahren Brauch hatten wir auch 2016 zu einem öffentlichen Vortrag am Tage unserer Mitgliederversammlung eingeladen. Frau Dr. Herrmann, Ethikerin der Universitätsklinik Heidelberg referierte über das Thema „Hilfe beim Sterben oder Hilfe zum Sterben.“ Ein interessanter Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde.

Neben allen laufenden Aufgaben erwies sich die Suche nach neuen Büroräumen als Dauerbrenner. Nach monatelangen Bemühungen erhielten wir im Sommer ganz kurzfristig das großzügige Angebot der Firma Lang Industrie Dienst GmbH zur Anmietung der Räumlichkeiten in der  Kolpingstraße 5 in Leimen. Im August erfolgte der Umzug und seit September sind wir nun unter dieser Adresse erreichbar.

Im Oktober stand wieder unsere Veranstaltung zum alljährlich stattfindenden Welthospiztag an, bei der wir  auch unser 15jähriges Hospizjubiläum feierten. Frau Bürgermeisterin Felden erinnerte in ihrer Ansprache an die Aufbauphase unseres Hospizvereins, der schließlich am 12.09.2001 in das Vereinsregister des Amtsgerichts Heidelberg eingetragen werden konnte. Es freut uns ganz besonders, dass auch heute noch Gründungsmitglieder ehrenamtlich im Einsatz sind. Im November fand unser Infoabend zum neuen Qualifizierungskurs für Hospizbegleiter(innen)  statt, der  im März d. J. beginnen wird. Im Dezember waren alle Aktiven zur Weihnachtsfeier in der Pizzeria Rossini eingeladen. Ein geselliger Ausklang zum Jahresende und mit Überraschungsgeschenken der Familie Neuert-Widmann. Das Jahr 2016 ging zu Ende mit einer ganz besonderen Nachricht: URSULA MÜLLER, ein Gründungsmitglied unseres Hospizdienstes sowie langjährige Kassenwartin und immer noch aktive ehrenamtliche Hospizbegleiterin,  wurde von Herrn Ministerpräsident Kretschmar für ihr großes Engagement in vielen Vereinen und ihre langjährigen Verdienste im Ehrenamt die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg verliehen.  Liebe Ursula wir sind stolz, dich in unseren Reihen zu wissen und  beglückwünschen dich zu dieser  ganz besonderen Auszeichnung.

Wir sagen Dank an alle unsere Ehrenamtlichen für ihren Dienst im Rahmen unserer Hospizarbeit.

Galerie