Archiv

Ein großes Dankeschön an Barbara Ruhnau!

Unser langjähriges Vorstandsmitglied Barbara Ruhnau hat sich nach reiflicher Überlegung von der Vorstandsarbeit verabschiedet. Viele Jahre hat sie das Vorstands- und Koordinationsteam mit Ideen, Impulsen und viel Schwung unterstützt.

Seit 2015 war Barbara als Beisitzerin aktiv, schon 1 Jahr später übernahm sie die Kasse und da Barbara eine Allrounderin ist, wurde sie 2017 zur 2. Vorsitzenden gewählt. Als Coaching Expertin bereicherte sie uns bei Vorstandssitzungen und einigen Veranstaltungen.
Wir bedauern ihren Entschluss, können ihre Beweggründe aber auch gut verstehen.

Wir bedanken uns bei Barbara für die gemeinsame Zeit, für all ihr Engagement mit dem sie unseren Verein mit geprägt hat. Wir freuen uns, dass Barbara weiterhin als Ehrenamtliche Hospizbegleiterin und Mitglied in unserem Team zu haben. 

Für die Vorstandschaft - Stefanie Sohns 

Das Amt der 2. Vorsitzenden übernimmt kommissarisch Stefanie Gieser - auch ihr danken wir für die Bereitschaft, dieses Amt zu übernehmen. 

Trauertreff 'Die Quelle' wieder in Präsenz

Wir freuen uns, dass wir unseren Trauertreff am Donnerstag, den 10.06.2021 wieder in Präsenz anbieten können.

Von 18.30 bis 20.30 Uhr sind unsere qualifizierten Trauerbegleiterinnen für Sie da (Kolpingstr- 5, 69181 Leimen. Eventuell gehen wir eine Runde spazieren.

Die Quelle ist kostenfrei und unabhängig von Alter, Konfession und Geschlecht für alle offen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, erleichtert uns aber die Planung. Gerne per Mail an hospizdienst-leimen [at] web [Punkt] de oder Telefon 06224/9289808 oder über FB Messenger.

Wir freuen uns auf neue Gäste!

(ANW)

 

Neuzugang in unserem Vorstand

Alles fließt und nichts bleibt, es gibt nur ein ewiges Werden und Wandeln.

Mein Name ist Peter Paul Franz Härich.

Aufgewachsen bin ich in Eppelheim und wohne und lebe nunmehr 42 Jahre in Sandhausen.

Mit 40 Jahren fasste ich den Entschluss, mich neben meinem Zivilberuf mehr für die Menschen in der Pfarrgemeinde und ihre Bedürfnisse einzusetzen. Nach 9 Jahren der Ausbildung durch pastorale und theologische Kurse wurde ich 1999 von Erzbischof Oskar Saier zum Diakon geweiht.

Schon vor meiner Weihe begleitete ich die Pfadfinder in Sandhausen als Kurat und die Ministranten der Pfarrei.

Seit vielen Jahren besuche ich die Bewohner der Pflegeheime in Sandhausen, um mit ihnen Wortgottesdienste zu feiern (leider ist das zur Zeit Pandemie bedingt nicht möglich).

Mitglied beim Hospizdienst bin ich schon über ein Jahrzehnt, ohne dabei auch tätig geworden zu sein. Nun habe ich mich auf Anfrage mir vertrauter Menschen und nach einer mir wichtigen Selbstbefragung bereit erklärt, als Geistliche Begleitung im Hospizdienst mitzuarbeiten.

Ich freue mich auf diesen Dienst.

Peter Härich

 

Danke Ute!

Zu Ende April hat uns Ute Dumke als geistliche Begleitung aus den Reihen der ev. Kirche aus persönlichen Gründen verlassen.

Über 3 Jahre hat uns Ute als geistliche Begleiterin in unserem Vereinsleben unterstützt.

Gerne haben wir ihre Impulse aufgenommen und umgesetzt. Es waren nicht nur Impulse, die Ute gesetzt hat. Sie hat sich auch an den Hospiztagen, an Gottesdiensten, an Heimbesuchen und im Dialog mit den Kirchen eingebracht. Auch hatte sie bei der letzten Ausbildung, die wir in 2020 durchgeführt haben, den Part „Spiritualität” übernommen.

Sie hat mit uns und unseren ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen den Hospizgedanken gelebt und verbreitet.

Wir danken Ute für Ihr Engagement und Ihre Unterstützung ebenso wie der ev. Kirchengemeinde Sandhausen, die Ute für diese Aufgabe freigestellt hat.

Nun bleibt es Abschied zu nehmen – wir sagen von Herzen „Danke” und wünschen Ute beruflich wie privat alles Gute für die Zukunft.

Die Vorstandschaft, die Koordination und die Mitarbeiter/innen
Annette Neuert-Widmann

Materialseilbahn-Freunde Nußloch e.V. zeigen sich erneut von ihrer besten Seite

Das sich die MSB Jungs gerne spendabel zeigen und soziale Einrichtungen unterstützten, hat man schon öfter gelesen. Diesmal waren wir an der Reihe und durften uns über eine Spende in Höhe von 500 Euro freuen. In freier Natur, mit Abstand und natürlich in Reichweite der Materialseilbahn trafen wir uns mit dem 1. Vorsitzenden Dustin Bisinger zur obligatorischen Spendenübergabe. Toll, was ihr mit eurem Verein auf die Beine stellt und wie großzügig ihr Menschen und Instutionen somit Hilfe und Entlastung schenkt. So funktioniert soziales Miteinander👍.

Wir werden die Spende für unseren neuen Qualifizierungskurs zum ehrenamtlichen Hospizbegleiter, der im Oktober 2021 startet, einsetzen.
Herzlichen Dank allen MSB‘lern und alles Gute weiterhin für euren engagierten Verein.

Beratungsstunden in Leimen und Nußloch

Ab Februar 2021

Wir bieten Ihnen ab Februar einmal im Monat eine Beratungsstunde

  • im Rathaus Nußloch Raum U02 und
  • in Leimen im Beratungszentrum St. Ilgen im Mörikeweg 2

an.

  • Erster Termin in Leimen am 10. Februar von 9.00 Uhr - 12.00 Uhr
  • Erster Termin in Nußloch am 16. Februar von 9.00 Uhr - 12.00 Uhr.

Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir um Anmeldung per Telefon oder per Mail.

Sie können sich über unsere Tätigkeiten informieren und sich direkt beraten lassen:

  • Begleitung in der letzten Lebensphase
  • Palliativpflegerische Beratung
  • Informationen über Die Quelle – Begleitung durch Zeiten der Trauer

 

Sie erhalten bei uns ebenfalls die IGSL Vorsorgemappe (8,00Euro), diese beinhaltet folgenden Vordrucke:

  • Patientenverfügung
  • Vorsorgevollmacht für Gesundheitsangelegenheiten
  • Betreuungsverfügung
  • Vollmacht für Rechtsgeschäfte aller Art
  • Behandlungsverfügung
  • Gedanken zu meinem Sterben
  • Informationsbroschüre “Wissenwertes - Hinweise und Empfehlungen zur umfassenden Vorsorgemappe“
  • Notfallkarte für die Brieftasche

Sie erreichen uns jederzeit über die Telefonnummer 06224/ 9289808 für ein Informationsgespräch, eine individuelle Terminvereinbarung auch gerne bei Ihnen zuhause unter Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften.